Rostocker Neonazi bei Angriff auf AntifaschistInnen in Wien & geringe MV-Beteiligung beim „TDDZ“ in Neuruppin

Veröffentlichte Fotos zeigen den Rostocker Neonazi Daniel Fiß (hier auf der “Identitären-Demo in Wien, links im grauen Jack & Jones-Shirt) bei einem Angriff auf AntifaschistInnen am Rande einer Demo der „Identitären Bewegung“ am 6. Juni in Wien. Auf diesem Foto sieht man ihn bei dem Angriff links, springend, im grauen Shirt. Der Good Governance-Student Fiß war lange Zeit einer der führenden Köpfe der Nationalen Sozialisten Rostock (NSR) und später der NPD-Parteijugend JN. Seit dem Sommer 2014 wandte er sich zunehmend den RassistInnen der „Identitären Bewegung“ zu. Seit Fiß’ Ausscheiden aus der JN sind deren Aktivitäten in Rostock deutlich zurückgegangen. Mittlerweile zeichnet er für den Blog “Kontrakultur – Metapolitik aus Mecklenburg-Vorpommern” verantwortlich, auf dem er auch seine Entwicklung weg von seiner alten Szene skizziert und ihn einstige “Kameraden” allem Anschein nach als Verräter brandmarken. Neben Fiß war auch der Hochschulstudent Torsten Görke aus Wismar in Wien (hier mittig, mit blau-kariertem Hemd, Rucksack und verspiegelter Sonnenbrille). Der ehemalige Leiter des JN-Stützpunktes Salzland ist auf den Fotos in unmittelbarer Nähe des Angriffs zu erkennen (mittig und etwas verdeckt, diesmal ohne Sonnenbrille). Der „Anti-Antifa“ aus Halle zog für sein Wirtschaftsinformatik-Studium in die Hansestadt.

Zeitgleich fand am 6. Juni in Neuruppin der bundesweite “Tag der deutschen Zukunft” statt. Aus M-V fanden sich nur wenige Neonazis ein. Der zu erwartende Misserfolg der Demonstration konnte auch durch die Mobilisierung der ewigen Nummer zwei der mecklenburgischen NPD, Stefan Köster, nicht kompensiert werden. Neben den Nationalen Sozialisten Müritz um Thomas H. waren auch Neonazis aus Wismar und Lübtheen vor Ort, unter ihnen auch der vielfache MVgida-Ordner Arne V. und Torgai Klingebiel (NPD). Antifas hatten im Vorfeld mit einer stärkeren Beteiligung aus M-V gerechnet, da bei den neonazistischen „Pflichtterminen“ am 1. und 8. Mai größere Gruppen aus Brandenburg nach Neubrandenburg und Demmin gekommen waren. Unter anderem hatte der Anmelder des „TddZ“, Dave Trick (NPD), am 8. Mai in Demmin Flyer für die Demonstration verteilt.