Currently browsing tag

1. Mai

klein8

Der 1. Mai in Neubrandenburg

Seit einigen Wochen war bekannt: Die Nazis wollen am 1. Mai wieder nach Neubrandenburg. Was jahrelang verhindert werden konnte, wurde in diesem Jahr erstmals wieder möglich. Der NPD-Landesverband konnte eine Anmeldung für die Neubrandenburger Oststadt erwirken. Dagegen regte sich bald Widerstand. Am gestrigen 1. Mai blockierten NazigegnerInnen immer wieder die …

einsMNB

1. Mai Neubrandenburg: Nazis brechen frustriert ab

Nach verschiedensten Blockaden und einer erzwungenen Routenänderung hat die NPD ihren Aufmarsch in Neubrandenburg abgebrochen. Etwa 600 Menschen haben sich am 1. Mai in der Oststadt den Neonazis in den Weg gestellt. Einige der ca. 300 AnhängerInnen der NPD waren aus Berlin und Brandenburg angereist. Doch der Aufmarsch kam nicht …

hwi-2012-jn-4

Ist das noch Demokratie? Und wenn ja, wieviele?

Die ersten Wochen des Mai stehen kurz bevor. Wieder wird der Protestkalender durch Umtriebe von Neonazis und RassistInnen bestimmt, die in Neubrandenburg und Demmin aufmarschieren wollen. In den vergangenen Jahren kam es bei diesen regelmäßigen Terminen immer wieder zu Übergriffen durch Polizeibeamte. – Aus aktuellem Anlass ein Text zur Demokratie, …

NPD am 1. Mai 2012 in Neubrandenburg

Die Niederlage als Chance – Warum die Rechte trotz Krise der NPD einen Aufschwung erlebt

Mecklenburg-Vorpommern ist das letzte Bundesland, in dem die NPD noch eine Landtagsfraktion besitzt und damit weiterhin Zugang zu staatlichen Geldern hat. Die Anzahl der Teilnehmenden an Demonstrationen der Partei im Bundesland nahm in den letzten Jahren langsam und kontinuierlich ab. Kürzlich stellte MupInfo, das zeitweise wichtigste Propagandaportal der Neonazis im …

Demmin 2014 | Foto: Sören Kohlhuber

Maiproteste haben ein Nachspiel

Die Ereignisse vor und während der Nazidemonstrationen im Mai haben auch im Landtag ein Nachspiel. Am 1. Mai waren in Rostock etwa 2000 Menschen gegen eine Neonazidemonstration auf die Straße gegangen. Am 8. Mai stellten sich mehr als 500 Menschen einem Fackelmarsch der NPD in Demmin entgegen. Während in Rostock …

Neuer Markt

Rostock: Zivilcourage unter Generalverdacht?

Das zivilgesellschaftliche Bündnis “Rostock Nazifrei” hatte am 14. Mai zu einer Kundgebung vor dem Rostocker Rathaus aufgerufen. Zu der Veranstaltung unter dem Motto „1. Mai Rostock Nazifrei – Zivilcourage unter Generalverdacht?“ kamen etwas mehr als 150 Menschen. Mit ihr sollte während der letzten Bürgerschaftssitzung vor den Wahlen das inakzeptable Verhalten …

Es geht los! Am HP Lichtenhagen

1. Mai: Die Nazis haben verloren

Ganz wie erwartet verlief der 1. Mai in Rostock nicht. Wirklich erfolgreiche Blockaden gegen Naziaufmärsche hatte es in Rostock bisher kaum gegeben. Doch die bis zu 2000 Menschen, die an diesem 1. Mai gegen die NPD auf die Straße gegangen waren, haben den Neonazis eine empfindliche Niederlage beigebracht. Dabei war …

Foto: H. Schlechtenberg

Kurzmeldung: 1500 gegen die NPD – Nazidemo abgebrochen

Etwa 1500 Menschen sind heute in Rostock gegen eine NPD-Demonstration auf die Straße gegangen. Wegen Blockaden und brennenden Güterwaggons auf der S-Bahnstrecke Hauptbahnhof – Warnemünde konnten die etwa 350 Neonazis nicht wie geplant im Stadtteil Groß Klein aufmarschieren. Sie wichen nach Dierkow aus, dem Stadtteil, in dem 2004 Mehmet Turgut …

ZusammenMehrErreichen

Was ist eine Bezugsgruppe? Warum sollte ich eine Bezugsgruppe haben?

Der 1. Mai rückt immer näher. In Rostock wollen die Neonazis der NPD wieder aufmarschieren und ihre Hetze verbreiten. Dagegen regt sich an verschiedenen Stellen Widerstand. Doch egal ob Antifa/Antira-Demonstration, Blockade, oder Protestaktion – bei allen möglichen Gelegenheiten ist es sinnvoll nicht allein oder nur zu zweit unterwegs zu sein. …